Brieftauben Zeuner


Stammaufbau

 

Im Jahr 1979 wurde mit dem Taubensport  begonnen. Wie bei den meisten Züchtern am Anfang kamen die ersten Tauben von Bekannten, Taubenmärkten und Kollegen. Das die Reiseleistungen mehr recht als schlecht waren lag einerseits an der Führung aber auch an der Qualität der Tauben.

 

Einführung der van den Bosch Tauben 1985

Den Grundstein des heutigen Bestandes wurde im Herbst 1985 mit der Einführung der

van den Bosch gelegt. Mit drei weiteren Sportfreunden fuhren wir im Herbst 1985 nach Belgien und besuchten einige Sportfreunde u. a. Louis van Loon, Tist Eysen Janssen (Schwager der Gebr. Janssen), Karel Meuleman, Louis van Hofe  sowie einige kleine Züchter der Region Turnhout, Merksplas und Poppel.

Zwei meiner mitreisenden Kollegen hatten Junge bei van Loon bestellt, bei Meuleman und van Hofe waren keine Jungtiere zu bekommen.

Beim lesen der Preislisten die uns vorige Züchter  gezeigt haben ist mir ein Name aufgefallen den wir dann unangemeldet besuchten, er war ein über 70 jähriger Schreiner mit sehr guten Erfolgen. Glücklicherweise nahm er sich etwas Zeit und hat uns seine Tauben gezeigt die noch aus der alten van den Bosch Sorte stammten. Da er nur einen sehr kleinen Bestand hatte

(circa 14 Witwer, 6 Zuchtpaare) hatte er auch wenig Tauben zum abgeben.

Glücklicherweise konnte ich mir zwei Jährige (spätjunge des letzten Jahres) und zwei Jungtiere von seinen besten Witwern aussuchen, wo eines noch mit einem alten Ring des Vorjahres beringt war.

Bei Tist Eysen Janssen (Schwager der Gebr. Janssen) unserem letzten Termin konnte ich noch zwei Jungtiere aus den Witwern mitnehmen.

Was ich mit diesen 6 Tauben für einen Glücksgriff gemacht hatte stellte sich sehr schnell raus.

Im Jahr 1986 wurde ich mit der Nachzucht bereits 2 RV-Jungflugmeister, 1987 wurde ich 2. RV-Jungflug und  2. RV-Jährigenmeister. Im Jahre 1988 wurde ich mit der Nachzucht 10. Bezirksmeister,  1. RV-Jung,  1.  RV-Jährigen- und 1. RV- Altflugmeister. Die Kinder dieser 6 Tauben flogen 12,11,10 Preise (bei noch 25% Preisen) und sehr viel Spitze. 

Um den van den Bosch Bestand zu ergänzen wurden 1988 noch 4 weitere Tauben des Züchters eingeführt.

 

1990: 3 Jahre Pause vom Taubensport

Nach einer tollen Saison 1989 (59 von 65 möglichen Preisen) musste aus gesundheitlichen Gründen (Operation mit anschließender Umschulung) der aktive Taubensport vorübergehend beendet werden.

Schweren Herzens wurde ein Großteil des vorhandenen  Bestandes abgegeben, darunter auch die 6 Tauben die 1985 eingeführt wurden. Da bei der Abgabe die Nachfrage nach den erwiesenen Zuchttauben sowie den besten Fliegern natürlich am größten war blieben mir Junge und Jährige Kinder der Stammtauben.

 

Wiederbeginn 1993

Im Jahre 1993 wo gesundheitlich und beruflich wieder alles geregelt war wurde wieder mit dem aktiven Taubensport begonnen. Welche Vererbungsstärke diese van den Bosch Tauben auch in den nächsten Generationen haben stellte sich schnell wieder heraus.

Bereits im Jahre 1994 hatte ich wieder Jährige die 12,11,10 Preise flogen und viele Meisterschaften erflogen.

                                      Stammtauben van den Bosch

 

Stammvogel 05499-94-1162 V, (13/13 und 13/11) zweimal RV bester Vogel

Stammweibchen 05499-98-212 W,  13/12 und 13/11,  2 AS-Weib. Bezirk

Der 05499-94-1162 mit der 05499-98-212 ist eines der Stammpaare

der van den Bosch Tauben.

Kinder, Enkel und Urenkel fliegen über 100-mal zweistellig.

Aktueller Topvererber ist der 05499-04-247 V (Enkel 1162 x 212) selbst 33 Preise in 3 Jahren und zweimal bestgereister Vogel. Er ist bereits wieder Vater von 10 zweistelligen.

 

                                             Graphik Satmmvogel van den Bosch

                                                            05499-94-1162


1999: Einführung der Gaby Vandenabeele Tauben

Um ein weiteres Standbein neben den van den Bosch Tauben zu haben wurden etliche Tauben eingeführt und wieder selektiert, da sie einfach nicht die Klasse der vorhandenen Tauben hatten.

 

Im Jahre 1999 wurden mehrere Tauben aus Originalen  von  Gaby Vandenabeele eingeführt.

Einen besonderen Glücksgriff machte ich hier mit dem Vogel  09413-99-1432 der später den Namen Wittenbuik 1432 erhalten sollte. Erworben wurde der Vogel von Bernhard Panzer aus Radolfzell am Bodensee, er war stolzer Besitzer von ca. 80 Originalen von Gaby Vandenabeele. Hier hatte ich wieder großes Glück den der Vogel war von Sportfreund Panzer eigentlich für die eigene Zucht vorgesehen.

 

Stammvogel  Vandenabeele „ Wittenbuik 1432 „

Der Wittenbuik 1432 ist  in Inzest aus Nestgeschwistern gezogen worden, seine Eltern sind Kinder des berühmten Wittenbuik mit der Schwester Prinzessje von Gaby Vandenabeele.

Der Wittenbuik 1432 ist ein überragender Vererber, besonders die Kombination des Wittenbuik 1432 mit den van den Bosch Tauben bringt absolute Spitzenflieger.

14 direkte Kinder fliegen einen oder mehrere 1. Konkurse.

Einige Beispiele:

05499-01-602 V  3 x 1 Preis

05499-01-601 W 4 x zweistellig 67 Preise

05499-01-683 W 15 x Top Ten ohne Verdoppelung

05499-02-445  V bester Jähriger

05499-04-301 V 13/12 1015 AS-Pkt, 15x Top Ten, Reck bester Vogel

05499-04-201 W 13/11 1 x 1 Preis

05499-08-1 W auf ihrem ersten Preisflug gleich einen 1 Preis

05499-11-911 W, 2014 RV beste, 2015: 13/13 RV/FG und Regv: bestes Weibchen.

 

                                                       Graphik Stammvogel

                                                   Wittenbuik 1432

Aktuell

Der heutige Bestand besteht zu 40 % aus van den Bosch, zu 40 % aus Vandenabeele und

zu 20 % aus verschiedenen anderen Toplinien wie Soontjes, Heremans, H. Scheffel,

Ludo Claessens und einer Top-Schimmellinie.

 

Im Taubensport ist es wichtig Tauben zu finden die mit den vorhandenen Gegebenheiten Schlaganlage, Führung, Umwelt gut zurechtkommen.

Für mich sind die van den Bosch Tauben einfach Ideal, sie haben eine sehr gute Grundschnelligkeit und können problemlos von 100 bis 700 km gespielt werden.

Sie sind unheimlich zuverlässig und sehr langlebig.

 

Die Erfolge der letzten 30 Jahre verdanke ich hauptsächlich den van den Bosch Tauben.

 

Wünsche Ihnen bei Ihrem Stammaufbau ebenfalls ein glückliches Händchen.

 

Mit Sportgruß

Johann Zeuner